FAQ

Apothekenbetriebe werden zwar sukzessive auf elektronische Kommunikation umgestellt, als DienstnehmerIn bzw PensionistIn haben Sie allerdings vorerst noch die Wahl, Ihre Post per Briefsendung zugestellt zu bekommen.
Ja, hierfür wurde Mitgliedern der Gehaltskasse das Postfach "Meine Zustellbox" im e-Service Portal eingerichtet, auf welches Sie nach dem Einloggen auf der Homepage der Gehaltskasse Zugriff haben. In diesem Postfach finden Sie für die Dauer von drei Monaten die von der Pharmazeutischen Gehaltskasse an Sie gesendeten Informationen in Link-Form. In Ihrem persönlichen Postfach finden Sie auch all jene Formulare und Nachrichten, die Sie an die Gehaltskasse gesendet haben. Auch diese werden nach drei Monaten aus Ihrem Postfach gelöscht. Alle Dokumente können selbstverständlich von Ihnen heruntergeladen werden, um Sie zu speichern und/oder auszudrucken.
Bitte überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Benutzernamen verwendet haben. Für einige Anwendungen (z. B.: Freischaltung der Handy-Signatur, Meldungen, ….) müssen Sie sich als Person (Personalnummer) und nicht als Betrieb einloggen.
Auf Wunsch werden Ihnen die Zugangsdaten erneut zugesandt. Bitte fordern Sie Ihre Zugangsdaten unter it@gk.or.at oder +43 1 40414-294 an.
Das Signaturgesetz sieht vor, dass niemand außer Ihnen über das Passwort verfügen darf. Aus diesem Grund kann das Passwort auch nicht zurückgesetzt werden. Wenn Sie Ihr Passwort für die Handy-Signatur vergessen oder verloren haben, bleibt daher nur die Möglichkeit erneut eine Handy-Signatur zu beantragen.
Auf der Startseite der Homepage finden Sie das Auswahlfeld "Meine Lebenssituation". Nach Beantwortung von drei Fragen werden Ihnen die für Ihre Situation relevanten Themen angezeigt. Zusätzlich finden Sie rechts oben neben der Lupe das Hamburgermenü. Hier sind alle Informationen, die sich auf unserer Homepage befinden, unterteilt in die Hauptthemenbereiche "Über uns", "Service" und "Information" aufgelistet. Zusätzlich steht Ihnen eine Stichwortsuche zur Verfügung, die Ihnen Themen nach Relevanz geordnet aufzeigt. Hierfür klicken Sie bitte auf die Lupe rechts oben und geben Sie ein wonach Sie suchen.
Ja, stellensuchende Apotheker, die Vertretungen übernehmen können und auch dafür in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, können, soferne sie der Veröffentlichung ihrer Daten zugestimmt haben, im e-Service Portal gesehen werden und über die angegebenen Kontaktdaten kontaktiert werden. Diese Möglichkeit besteht auch für stellensuchende Aspiranten.
Grundsätzlich soll die Antragsstellung bevorzugt nur noch über das e-Service Portal erfolgen, es stehen Ihnen allerdings weiterhin unsere Formulare auch als Papierform zur Verfügung. Diese finden Sie unter Service - Anträge/Formulare (Papierform).
Daten von stellensuchenden Apothekern werden grundsätzlich nicht veröffentlicht bzw. nicht weiter gegeben. Apotheker die als stellensuchend für Vertretungen in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, haben die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten im e-Service Portal der Gehaltskasse zu veröffentlichen. Dafür bedarf es der expliziten Zustimmung. In diesem Fall haben Apotheker, die sich ins e-Service Portal einloggen, die Möglichkeit, stellensuchende Vertreter bzw. Aspiranten zu sehen und ggf. über die angegeben Kontakdaten mit ihnen in Kontakt zu treten. Stimmen Sie einer Veröffentlichung nicht zu, bleibt Ihre Stellensuche völlig anonym solange Sie nicht persönlich in Kontakt mit einem potentiellen Dienstgeber treten.
Die Links zu Ihren Dokumenten verbleiben für drei Monate in Ihrer Zustellbox, um schonend mit den Speicherressourcen im Rechenzentrum der Gehaltskasse umzugehen. In diesem Zeitraum haben Sie die Gelegenheit die Dokumente herunterzuladen, um Sie anderswo zu speichern oder auszudrucken. Auf Wunsch (z. B. Anruf, Kontaktformular) kann Ihnen ein bereits entfernter Link für die Dauer von drei weiteren Monaten in Ihrer Zustellbox eingestellt werden.
Aus mehreren Gründen wurde die Homepage der Gehaltskasse modernisiert. Das ursprüngliche Konzept der Homepage stammt aus den 1990er-Jahren. Die Innovationszyklen in der IT liegen heutzutage bei weniger als einem Jahr. Die Verwaltungsabläufe der Gehaltskasse werden einem Modernisierungsprozess unterworfen und möglichst digitalisiert.
Die "Hauptleistungen" auf der Startseite repräsentieren die vier Säulen der Pharmazeutischen Gehaltskasse, nämlich: "Gehalt und Umlage", "Rezeptverrechnung", "Wohlfahrts- und Unterstützungsfonds" und "Stellenvermittlung". Sobald Sie eine der vier "Hauptleistungen" anklicken, werden Ihnen die für die jeweilige Hauptleistung relevanten Themen angezeigt.
Die "Lebenssituation" hilft Ihnen nach Beantwortung von drei Fragen aus der Vielfalt an Informationen auf der Homepage der Gehaltskasse für Ihre konkrete Situation relevante Themen herauszusuchen.
Das e-Service Portal ist Ihr persönliches Portal für die elektronische Kommunikation mit der Pharmazeutischen Gehaltskasse. Das e-Service Portal verfügt über einen sicheren Zugang mittels Handy-Signatur bzw Admin-Karte aus dem e-card System und ermöglicht somit eine Erhöhung der IT-Sicherheit sowie eine Erhöhung der Datenqualität. Zudem erleichtert es die Kommunikation mit der Pharmazeutischen Gehaltskasse deutlich. So finden sich hier teils bereits vorausgefüllte Formulare für bestimmte Meldungen und Anträge.
Um sich aus dem e-Service Portal wieder auszuloggen (dies sollte aus Sicherheitsgründen am Ende des Aufenthalts im e-Service Portal immer stattfinden), klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Eingeloggt als Vorname Zuname" und anschließend auf "Abmelden".
Hierzu finden Sie im Login-Bereich auf der Startseite der Homepage den jeweiligen Button: Sie können sich als "ApothekerInnen und Studierende" einloggen wenn Sie dem Personenkreis der DienstnehmerInnen, DienstgeberInnen, PensionistInnen, Karenzierten oder Studierenden angehören. Vorzugsweise hat dies mittels Handy-Signatur, alternativ mittels Benutzername/Kennwort zu erfolgen. Als Apothekenbetrieb müssen Sie sich unter dem Button "Apothekenbetriebe" mittels Admin-Karte aus dem e-card-System bzw alternativ mittels Benutzername/Kennwort anmelden. Apothekensoftwarehersteller, Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder sowie Sozialversicherungsträger müssen zum Einloggen den Button "Dienstleister" verwenden.
Die Handy-Signatur ist ein sicheres und zeitgemäßes Verfahren für Unterschriftszwecke, aber auch für das Login (im Gegensatz zu Benutzername/Kennwort). Die Handy-Signatur ist bereits bei E-Banking, E-Government, ELGA und vielem anderen Standard.
Unseren Brutto-Netto-Rechner sowie unseren Zuverdienstrechner KBG (Kinderbetreuungsgeld) finden Sie auf der Startseite der Homepage der Gehaltskasse unter den Quicklinks.
Unter den Quicklinks auf der Startseite der Homepage finden Sie die Schaltfläche "Stellenangebote/Stellensuche".
Um die Stichwortsuche aufzurufen, klicken Sie oben auf die Lupe.
Eine Auflistung aller Mitarbeiter finden Sie im Hamburgermenü unter dem Punkt "Team". Hier werden auch die Aufgaben der einzelnen Abteilungen beschrieben, um rasch einen geeigneten Ansprechpartner bei Fragen zu finden.
Die E-Formulare finden Sie nach dem Einloggen im e-Service Portal im Bereich Quicklinks und e-Formulare. Die Papier-Formulare für DienstnehmerInnen bzw PensionistInnen stehen im Bereich Service unter Anträge/Formulare (Papierversion) zur Verfügung.