Häufig gestellte Fragen

Für die Mitglieder der Gehaltskasse wurde im e-Service Portal das Postfach "Meine Zustellbox" eingerichtet, auf welches Sie nach dem Einloggen auf der Homepage der Gehaltskasse Zugriff haben. In diesem Postfach finden Sie für die Dauer von drei Monaten die von der Pharmazeutischen Gehaltskasse an Sie gesendeten Informationen in Link-Form. Unter "Meine Formulare" finden Sie auch all jene Formulare und Nachrichten, die Sie an die Gehaltskasse gesendet haben. Auch diese werden nach drei Monaten aus Ihrem Postfach gelöscht. Alle Dokumente können selbstverständlich von Ihnen heruntergeladen werden, um Sie zu speichern und/oder auszudrucken.
ApothekerInnen können Ihre Gehaltszettel in der Zustellbox abrufen. Apothekenbetriebe finden in der Zustellbox Rezeptrechnung, Umlagenvorschreibung und Erfassungsbeitrag.
Apothekenbetriebe werden zwar sukzessive auf elektronische Kommunikation umgestellt, als DienstnehmerIn bzw PensionistIn haben Sie allerdings vorerst noch die Wahl, Ihre Post per Briefsendung zugestellt zu bekommen.
Grundsätzlich soll die Antragsstellung bevorzugt nur noch über das e-Service Portal erfolgen, es stehen Ihnen allerdings weiterhin unsere Formulare auch als Papierform zur Verfügung. Diese finden Sie im Menü unter Service --> Anträge / Formulare (Papierversion).
Ja. Wenn sich Ihr Name z. B. aufgrund einer Heirat ändert, müssen Sie bitte eine neue Handy-Signatur beantragen.
Bitte überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Benutzernamen verwendet haben. Für einige Anwendungen (z. B.: Freischaltung der Handy-Signatur, Meldungen, ….) müssen Sie sich als Person (Personalnummer) und nicht als Betrieb einloggen.
Sofern Sie im e-Service Portal eine verifizierte E-Mail-Adresse hinterlegt haben, können Sie über "Kennwort vergessen" Ihr Kennwort zurücksetzen. Andernfalls kontaktieren Sie bitte die Gehaltskasse unter +43 1 40414-294. Weitere Informationen dazu finden Sie im Menü unter Service --> Elektronische Kommunikation --> Anleitung Kennwortwechsel. Bitte beachten Sie, dass Ihr Login gesperrt wird, wenn Sie Ihr Kennwort fünf Mal falsch eingeben! Wenden Sie sich in diesem Fall bitte telefonisch an die Gehaltskasse.
Das Signaturgesetz sieht vor, dass niemand außer Ihnen über das Passwort verfügen darf. Aus diesem Grund kann das Passwort auch nicht zurückgesetzt werden. Wenn Sie Ihr Passwort für die Handy-Signatur vergessen oder verloren haben, bleibt daher nur die Möglichkeit erneut eine Handy-Signatur zu beantragen.
Bevor Sie sich mit Ihrer Handy-Signatur ins e-Service Portal der Gehaltskasse einloggen können, ist es erforderlich, die Handy-Signatur einmalig mit Ihrem Benutzerkonto zu verknüpfen. Dazu loggen Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen (P-Nummer) + Kennwort ein. Unter "Profil bearbeiten" --> "Handy-Signatur verwenden" können Sie die Verknüpfung mit Ihrem Benutzerkonto durchführen.
Ja, stellensuchende Apotheker, die Vertretungen übernehmen können und auch dafür in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, können, soferne sie der Veröffentlichung ihrer Daten zugestimmt haben, im e-Service Portal gesehen werden und über die angegebenen Kontaktdaten kontaktiert werden. Diese Möglichkeit besteht auch für stellensuchende Aspiranten.
Aus Datenschutzgründen ist von der Übermittlung personenbezogener Daten per Fax oder per E-Mail abzuraten! Bitte verwenden Sie unsere elektronischen Formulare im e-Service Portal.
Daten von stellensuchenden Apothekern werden grundsätzlich nicht veröffentlicht bzw. nicht weiter gegeben. Apotheker die als stellensuchend für Vertretungen in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, haben die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten im e-Service Portal der Gehaltskasse zu veröffentlichen. Dafür bedarf es der expliziten Zustimmung. In diesem Fall haben Apotheker, die sich ins e-Service Portal einloggen, die Möglichkeit, stellensuchende Vertreter bzw. Aspiranten zu sehen und ggf. über die angegeben Kontakdaten mit ihnen in Kontakt zu treten. Stimmen Sie einer Veröffentlichung nicht zu, bleibt Ihre Stellensuche völlig anonym solange Sie nicht persönlich in Kontakt mit einem potentiellen Dienstgeber treten.
Nein, explizit für StudentInnen befinden sich im e-Service Portal keine besonderen Informationen. StudentInnen, die sich in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse zwecks einer AspirantInnen-Stelle vormerken lassen möchten, empfehlen wir sich ca. 3 Monate vor dem gewünschten Dienstantritt mit der Stellenvermittlung der Gehaltskasse in Verbindung zu setzen.
Um unsere E-Formulare zu nutzen oder Gehaltszettel einzusehen, loggen Sie sich bitte immer als Person ein. Eine An-/ Ab- oder Ummeldung kann ausschließlich vom Apothekenleiter vorgenommen werden. Um Ihre Betriebsfaktura einzusehen, loggen Sie sich bitte als Betrieb ein.
An der Umsetzung dieses Punktes wird noch gearbeitet. Wir werden Sie informieren sobald diese Funktionalität zur Verfügung steht.
Die Links zu Ihren Dokumenten verbleiben für drei Monate in Ihrer Zustellbox, um schonend mit den Speicherressourcen im Rechenzentrum der Gehaltskasse umzugehen. In diesem Zeitraum haben Sie die Gelegenheit die Dokumente herunterzuladen, um Sie anderswo zu speichern oder auszudrucken. Auf Wunsch (z. B. Anruf, Kontaktformular) kann Ihnen ein bereits entfernter Link für die Dauer von drei weiteren Monaten in Ihrer Zustellbox eingestellt werden.
Dieser Hinweis kann beim Unterzeichnen eines E-Formulars auftreten und bedeutet, dass die unterzeichnende Person nícht ident ist mit der am e-Service Portal eingeloggten Person. Bitte gehen Sie folgendermaßen vor: Stellen Sie sicher, dass nur jene Person, die am e-Service Portal eingeloggt ist, das jeweilige Formular unterzeichnet. Andernfalls kann das Formular in der Gehaltskasse nicht bearbeitet werden. In einigen Fällen tritt die Meldung auch auf, wenn der in Gehaltskasse gespeicherte Name nicht zu 100% mit dem Namen im Zertifikat der Handy-Signatur übereinstimmt (z. B. bei zusätzlichen Vornamen, verschiedene Schreibweisen). In diesem Fall können Sie den Hinweis ignorieren und das E-Formular unterzeichnen.
Ja, es gibt es sogenanntes Inaktivitäts-Timeout. Wenn man im eingeloggten Zustand am e-Servcie Portal 15 min lang keine Aktion setzt, wird man automatisch ausgeloggt.
Verwenden Sie dazu bitte den Benutzernamen Ihres Betriebs (A + Betriebsnummer) + Kennwort.
Grundsätzlich empfehlen wir für Personen den Login mit Handy-Signatur. Dafür ist es notwendig, dass Sie Ihre Handy-Signatur einmalig mit Ihrem Benutzerkonto (P-Nummer) verknüpfen. Wenn die Verknüpfung erfolgt ist, können Sie sich künftig immer direkt mittels Handy-Signatur einloggen. Falls Sie keine Handy-Signatur verwenden möchten, können Sie sich mit Ihrem persönlichen Benutzernamen (P + Personalnummer) + Kennwort einloggen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Login gesperrt wird, wenn Sie Ihr Kennwort fünf Mal falsch eingeben; in diesem Fall kontaktieren Sie bitte die Gehaltskasse. Beachten Sie bitte auch, dass für einige E-Formulare eine Handy-Signatur zwingend erforderlich ist! Weitere Informationen zur Handy-Signatur finden Sie im Hamburger-Menü unter Service --> Elektronische Kommunikation
Um sich aus dem e-Service Portal wieder auszuloggen (dies sollte aus Sicherheitsgründen am Ende des Aufenthalts im e-Service Portal immer stattfinden), klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Eingeloggt als Vorname Zuname" und anschließend auf "Abmelden".
Hierzu finden Sie im Login-Bereich auf der Startseite der Homepage den jeweiligen Button: Sie können sich als "ApothekerInnen und Studierende" einloggen wenn Sie dem Personenkreis der DienstnehmerInnen, DienstgeberInnen, PensionistInnen, Karenzierten oder Studierenden angehören. Vorzugsweise hat dies mittels Handy-Signatur, alternativ mittels Benutzername/Kennwort zu erfolgen. Als Apothekenbetrieb müssen Sie sich unter dem Button "Apothekenbetriebe" mittels Admin-Karte aus dem e-card-System bzw alternativ mittels Benutzername/Kennwort anmelden. Apothekensoftwarehersteller, Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder sowie Sozialversicherungsträger müssen zum Einloggen den Button "Dienstleister" verwenden.
Wenn Sie sich mit Handy-Signatur einloggen, können wir Sie - im e-Service Portal der Gehaltskasse - eindeutig identifizieren. Höchstpersönliche Informationen oder besonders schützenswerte Daten zeigen wir Ihnen nur an, wenn Sie sich so eingewählt haben. Bei den elektronischen Meldeformularen und beim Antrag auf Gehaltsvorschuss ist jedoch zusätzlich als Willenserklärung eine eigenhändige Unterschrift gesetzlich vorgesehen. Daher ist es erforderlich, diese Formulare mittels Handy-Signatur zu unterzeichnen.
Unseren Brutto-Netto-Rechner sowie unseren Zuverdienstrechner KBG (Kinderbetreuungsgeld) finden Sie auf der Startseite der Homepage der Gehaltskasse unter den Quicklinks.
Unter den Quicklinks auf der Startseite der Homepage finden Sie die Schaltfläche "Stellenangebote/Stellensuche".
Die E-Formulare finden Sie nach dem Einloggen im e-Service Portal im Bereich Quicklinks und e-Formulare. Die Papier-Formulare für DienstnehmerInnen bzw PensionistInnen stehen im Bereich Service unter Anträge/Formulare (Papierversion) zur Verfügung.
Grundsätzlich soll die Antragsstellung bevorzugt nur noch über das e-Service Portal erfolgen, es stehen Ihnen allerdings weiterhin unsere Formulare auch als Papierform zur Verfügung. Diese finden Sie im Menü unter Service --> Anträge / Formulare (Papierversion).
Aus Datenschutzgründen ist von der Übermittlung personenbezogener Daten per Fax oder per E-Mail abzuraten! Bitte verwenden Sie unsere elektronischen Formulare im e-Service Portal.
An der Umsetzung dieses Punktes wird noch gearbeitet. Wir werden Sie informieren sobald diese Funktionalität zur Verfügung steht.
Dieser Hinweis kann beim Unterzeichnen eines E-Formulars auftreten und bedeutet, dass die unterzeichnende Person nícht ident ist mit der am e-Service Portal eingeloggten Person. Bitte gehen Sie folgendermaßen vor: Stellen Sie sicher, dass nur jene Person, die am e-Service Portal eingeloggt ist, das jeweilige Formular unterzeichnet. Andernfalls kann das Formular in der Gehaltskasse nicht bearbeitet werden. In einigen Fällen tritt die Meldung auch auf, wenn der in Gehaltskasse gespeicherte Name nicht zu 100% mit dem Namen im Zertifikat der Handy-Signatur übereinstimmt (z. B. bei zusätzlichen Vornamen, verschiedene Schreibweisen). In diesem Fall können Sie den Hinweis ignorieren und das E-Formular unterzeichnen.
Wenn Sie sich mit Handy-Signatur einloggen, können wir Sie - im e-Service Portal der Gehaltskasse - eindeutig identifizieren. Höchstpersönliche Informationen oder besonders schützenswerte Daten zeigen wir Ihnen nur an, wenn Sie sich so eingewählt haben. Bei den elektronischen Meldeformularen und beim Antrag auf Gehaltsvorschuss ist jedoch zusätzlich als Willenserklärung eine eigenhändige Unterschrift gesetzlich vorgesehen. Daher ist es erforderlich, diese Formulare mittels Handy-Signatur zu unterzeichnen.
Die E-Formulare finden Sie nach dem Einloggen im e-Service Portal im Bereich Quicklinks und e-Formulare. Die Papier-Formulare für DienstnehmerInnen bzw PensionistInnen stehen im Bereich Service unter Anträge/Formulare (Papierversion) zur Verfügung.
Ja. Wenn sich Ihr Name z. B. aufgrund einer Heirat ändert, müssen Sie bitte eine neue Handy-Signatur beantragen.
Das Signaturgesetz sieht vor, dass niemand außer Ihnen über das Passwort verfügen darf. Aus diesem Grund kann das Passwort auch nicht zurückgesetzt werden. Wenn Sie Ihr Passwort für die Handy-Signatur vergessen oder verloren haben, bleibt daher nur die Möglichkeit erneut eine Handy-Signatur zu beantragen.
Bevor Sie sich mit Ihrer Handy-Signatur ins e-Service Portal der Gehaltskasse einloggen können, ist es erforderlich, die Handy-Signatur einmalig mit Ihrem Benutzerkonto zu verknüpfen. Dazu loggen Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen (P-Nummer) + Kennwort ein. Unter "Profil bearbeiten" --> "Handy-Signatur verwenden" können Sie die Verknüpfung mit Ihrem Benutzerkonto durchführen.
Dieser Hinweis kann beim Unterzeichnen eines E-Formulars auftreten und bedeutet, dass die unterzeichnende Person nícht ident ist mit der am e-Service Portal eingeloggten Person. Bitte gehen Sie folgendermaßen vor: Stellen Sie sicher, dass nur jene Person, die am e-Service Portal eingeloggt ist, das jeweilige Formular unterzeichnet. Andernfalls kann das Formular in der Gehaltskasse nicht bearbeitet werden. In einigen Fällen tritt die Meldung auch auf, wenn der in Gehaltskasse gespeicherte Name nicht zu 100% mit dem Namen im Zertifikat der Handy-Signatur übereinstimmt (z. B. bei zusätzlichen Vornamen, verschiedene Schreibweisen). In diesem Fall können Sie den Hinweis ignorieren und das E-Formular unterzeichnen.
Sofern Sie im e-Service Portal eine verifizierte E-Mail-Adresse hinterlegt haben, können Sie über "Kennwort vergessen" Ihr Kennwort zurücksetzen. Andernfalls kontaktieren Sie bitte die Gehaltskasse unter +43 1 40414-294. Weitere Informationen dazu finden Sie im Menü unter Service --> Elektronische Kommunikation --> Anleitung Kennwortwechsel. Bitte beachten Sie, dass Ihr Login gesperrt wird, wenn Sie Ihr Kennwort fünf Mal falsch eingeben! Wenden Sie sich in diesem Fall bitte telefonisch an die Gehaltskasse.
Das Signaturgesetz sieht vor, dass niemand außer Ihnen über das Passwort verfügen darf. Aus diesem Grund kann das Passwort auch nicht zurückgesetzt werden. Wenn Sie Ihr Passwort für die Handy-Signatur vergessen oder verloren haben, bleibt daher nur die Möglichkeit erneut eine Handy-Signatur zu beantragen.
Bitte überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Benutzernamen verwendet haben. Für einige Anwendungen (z. B.: Freischaltung der Handy-Signatur, Meldungen, ….) müssen Sie sich als Person (Personalnummer) und nicht als Betrieb einloggen.
Bevor Sie sich mit Ihrer Handy-Signatur ins e-Service Portal der Gehaltskasse einloggen können, ist es erforderlich, die Handy-Signatur einmalig mit Ihrem Benutzerkonto zu verknüpfen. Dazu loggen Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen (P-Nummer) + Kennwort ein. Unter "Profil bearbeiten" --> "Handy-Signatur verwenden" können Sie die Verknüpfung mit Ihrem Benutzerkonto durchführen.
Um unsere E-Formulare zu nutzen oder Gehaltszettel einzusehen, loggen Sie sich bitte immer als Person ein. Eine An-/ Ab- oder Ummeldung kann ausschließlich vom Apothekenleiter vorgenommen werden. Um Ihre Betriebsfaktura einzusehen, loggen Sie sich bitte als Betrieb ein.
Ja, es gibt es sogenanntes Inaktivitäts-Timeout. Wenn man im eingeloggten Zustand am e-Servcie Portal 15 min lang keine Aktion setzt, wird man automatisch ausgeloggt.
Verwenden Sie dazu bitte den Benutzernamen Ihres Betriebs (A + Betriebsnummer) + Kennwort.
Grundsätzlich empfehlen wir für Personen den Login mit Handy-Signatur. Dafür ist es notwendig, dass Sie Ihre Handy-Signatur einmalig mit Ihrem Benutzerkonto (P-Nummer) verknüpfen. Wenn die Verknüpfung erfolgt ist, können Sie sich künftig immer direkt mittels Handy-Signatur einloggen. Falls Sie keine Handy-Signatur verwenden möchten, können Sie sich mit Ihrem persönlichen Benutzernamen (P + Personalnummer) + Kennwort einloggen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Login gesperrt wird, wenn Sie Ihr Kennwort fünf Mal falsch eingeben; in diesem Fall kontaktieren Sie bitte die Gehaltskasse. Beachten Sie bitte auch, dass für einige E-Formulare eine Handy-Signatur zwingend erforderlich ist! Weitere Informationen zur Handy-Signatur finden Sie im Hamburger-Menü unter Service --> Elektronische Kommunikation
Um sich aus dem e-Service Portal wieder auszuloggen (dies sollte aus Sicherheitsgründen am Ende des Aufenthalts im e-Service Portal immer stattfinden), klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Eingeloggt als Vorname Zuname" und anschließend auf "Abmelden".
Hierzu finden Sie im Login-Bereich auf der Startseite der Homepage den jeweiligen Button: Sie können sich als "ApothekerInnen und Studierende" einloggen wenn Sie dem Personenkreis der DienstnehmerInnen, DienstgeberInnen, PensionistInnen, Karenzierten oder Studierenden angehören. Vorzugsweise hat dies mittels Handy-Signatur, alternativ mittels Benutzername/Kennwort zu erfolgen. Als Apothekenbetrieb müssen Sie sich unter dem Button "Apothekenbetriebe" mittels Admin-Karte aus dem e-card-System bzw alternativ mittels Benutzername/Kennwort anmelden. Apothekensoftwarehersteller, Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder sowie Sozialversicherungsträger müssen zum Einloggen den Button "Dienstleister" verwenden.
Ja, stellensuchende Apotheker, die Vertretungen übernehmen können und auch dafür in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, können, soferne sie der Veröffentlichung ihrer Daten zugestimmt haben, im e-Service Portal gesehen werden und über die angegebenen Kontaktdaten kontaktiert werden. Diese Möglichkeit besteht auch für stellensuchende Aspiranten.
Daten von stellensuchenden Apothekern werden grundsätzlich nicht veröffentlicht bzw. nicht weiter gegeben. Apotheker die als stellensuchend für Vertretungen in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse vorgemerkt sind, haben die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten im e-Service Portal der Gehaltskasse zu veröffentlichen. Dafür bedarf es der expliziten Zustimmung. In diesem Fall haben Apotheker, die sich ins e-Service Portal einloggen, die Möglichkeit, stellensuchende Vertreter bzw. Aspiranten zu sehen und ggf. über die angegeben Kontakdaten mit ihnen in Kontakt zu treten. Stimmen Sie einer Veröffentlichung nicht zu, bleibt Ihre Stellensuche völlig anonym solange Sie nicht persönlich in Kontakt mit einem potentiellen Dienstgeber treten.
Unter den Quicklinks auf der Startseite der Homepage finden Sie die Schaltfläche "Stellenangebote/Stellensuche".
Nein, explizit für StudentInnen befinden sich im e-Service Portal keine besonderen Informationen. StudentInnen, die sich in der Stellenvermittlung der Gehaltskasse zwecks einer AspirantInnen-Stelle vormerken lassen möchten, empfehlen wir sich ca. 3 Monate vor dem gewünschten Dienstantritt mit der Stellenvermittlung der Gehaltskasse in Verbindung zu setzen.
Unseren Brutto-Netto-Rechner sowie unseren Zuverdienstrechner KBG (Kinderbetreuungsgeld) finden Sie auf der Startseite der Homepage der Gehaltskasse unter den Quicklinks.
Unter den Quicklinks auf der Startseite der Homepage finden Sie die Schaltfläche "Stellenangebote/Stellensuche".
Die E-Formulare finden Sie nach dem Einloggen im e-Service Portal im Bereich Quicklinks und e-Formulare. Die Papier-Formulare für DienstnehmerInnen bzw PensionistInnen stehen im Bereich Service unter Anträge/Formulare (Papierversion) zur Verfügung.
Für die Mitglieder der Gehaltskasse wurde im e-Service Portal das Postfach "Meine Zustellbox" eingerichtet, auf welches Sie nach dem Einloggen auf der Homepage der Gehaltskasse Zugriff haben. In diesem Postfach finden Sie für die Dauer von drei Monaten die von der Pharmazeutischen Gehaltskasse an Sie gesendeten Informationen in Link-Form. Unter "Meine Formulare" finden Sie auch all jene Formulare und Nachrichten, die Sie an die Gehaltskasse gesendet haben. Auch diese werden nach drei Monaten aus Ihrem Postfach gelöscht. Alle Dokumente können selbstverständlich von Ihnen heruntergeladen werden, um Sie zu speichern und/oder auszudrucken.
ApothekerInnen können Ihre Gehaltszettel in der Zustellbox abrufen. Apothekenbetriebe finden in der Zustellbox Rezeptrechnung, Umlagenvorschreibung und Erfassungsbeitrag.
Apothekenbetriebe werden zwar sukzessive auf elektronische Kommunikation umgestellt, als DienstnehmerIn bzw PensionistIn haben Sie allerdings vorerst noch die Wahl, Ihre Post per Briefsendung zugestellt zu bekommen.
Die Links zu Ihren Dokumenten verbleiben für drei Monate in Ihrer Zustellbox, um schonend mit den Speicherressourcen im Rechenzentrum der Gehaltskasse umzugehen. In diesem Zeitraum haben Sie die Gelegenheit die Dokumente herunterzuladen, um Sie anderswo zu speichern oder auszudrucken. Auf Wunsch (z. B. Anruf, Kontaktformular) kann Ihnen ein bereits entfernter Link für die Dauer von drei weiteren Monaten in Ihrer Zustellbox eingestellt werden.