Aktuelle Informationen zum Gehaltskassenbetrieb und zur Stellenvermittlung

Aufgrund des Corona Virus mussten auch wir sehr rasch zahlreiche Maßnahmen ergreifen, um weiterhin einen reibungslosen Ablauf unserer Tätigkeiten zu gewährleisten. Unter anderem haben wir die Stellenvermittlung kurzfristig um die Gruppe der PharmaziestudentInnen und PKA erweitert. Bitte kontaktieren Sie uns ausschließlich auf elektronischem Weg!

Unser größtes Augenmerk ist auf folgende 4 Leistungen gerichtet:

  • Gehaltsauszahlungen
  • Rezepterlöse
  • Pensionszuschüsse bzw. zedierte Pensionen
  • Stellenvermittlung

Gehaltsauszahlung

Alle Personen, die aufrecht gemeldet sind, erhalten dementsprechend Ihren Gehaltskassenbezug. Wir ersuchen Sie, An-, Ab- und Ummeldungen tunlichst elektronisch vorzunehmen, da das die zuverlässigste und rascheste Methode in der Übermittlung darstellt. Die E-Formulare finden Sie nach dem Login (Handy-Signatur) auf unserer Homepage, im persönlichen Bereich „Meine Formulare“ können Sie den Status des eigenen Formulars ersehen.

Rezepterlöse

Die elektronische Rezeptabrechnung und die Auszahlung der Rezepterlöse ist gesichert. Wir ergreifen organisatorische Maßnahmen, um den Betrieb der Rezepteinreichstelle Anfang April jedenfalls aufrecht erhalten zu können.

Pensionszuschuss, zedierte Pensionen

Auch diese werden wie gewohnt ausbezahlt.

Stellenvermittlung

Pharmaziestudenten

Wir haben sehr viele Angebote von Pharmaziestudenten, die in Apotheken aushelfen können. Bei Bedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit der Stellenvermittlung auf stellenvermittlung@gk.or.at oder 01 404 14 / 260.
Es handelt sich dabei um ein reguläres, angemeldetes Dienstverhältnis - damit sind alle Versicherungs- und Haftungsfragen geregelt. Wir empfehlen einen Monatsbezug von ca. 1.650,- € für 40 Wochenstunden. Für diese Personen sind in der Apotheke alle Tätigkeiten zulässig, die nicht pharmazeutischen Fachkräften vorbehalten sind.

Aspiranten

Wir vermitteln in der aktuellen Situation auch Studienabsolventen der Pharmazie, die eigentlich eine Aspirantenstelle suchen wie Pharmaziestudenten. Es gelten dann für diese Personen die unter oben beschriebenen Bedingungen. Die Tätigkeit kann nicht auf eine spätere Aspirantenausbildung angerechnet werden.
Natürlich können Sie jetzt zur Verstärkung auch einen (zweiten) Aspiranten einstellen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass bei Aspiranten a la longue der Ausbildungszweck im Vordergrund steht.

Kontakt zur Gehaltskasse

In Anbetracht der aktuellen Situation hat auch die Pharmazeutische Gehaltskasse ihren Betrieb zu großen Teilen auf Home-Office umgestellt.

Wir ersuchen Sie, Anfragen und Mitteilungen an die Gehaltskasse möglichst in allen Fällen elektronisch zu übermitteln, vorzugsweise über die angebotenen E-Formulare auf unserer Homepage! Auch Faxe zählen in diesem Zusammenhang als elektronisch übermittelt, alles ist besser als Papier per Post!

Telefonische Anfragen stellen Sie bitte nur in wirklich dringenden Fällen, die keinerlei Aufschub dulden. Von persönlichen Vorsprachen ersuchen wir Sie unter den gegebenen Umständen abzusehen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gehaltskasse sind bemüht, den Betrieb in diesen schwierigen Zeiten möglichst weitgehend aufrecht zu erhalten!