Mitgliederberatung

Das Gehaltskassengesetz sieht als eine der wesentlichen Aufgaben der Pharmazeutischen Gehaltskasse die fachkundige Information und Beratung aller Mitglieder vor.

Die Pharmazeutische Gehaltskasse für Österreich ist das Sozial- und Wirtschaftsinstitut der österreichischen ApothkerInnen und bietet all ihren Mitgliedern eine umfassende Beratung zu Gehaltskassenleistungen, zu abrechnungstechnischen Fragen sowie zu Fragen im Arbeits- und Sozialrecht. Die Beratung erfolgt unparteiisch, sachlich und neutral. Jedes Anliegen wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wer kann sich mit Fragen an die Gehaltskasse wenden?

Die Gehaltskasse steht ihren Mitgliedern jederzeit und kostenlos für Auskünfte zur Verfügung. Angestellte und selbständige ApothekerInnen sowie AspirantInnen können sich telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder persönlich (bitte um Terminvereinbarung!) an die Gehaltskasse wenden.  Die MitarbeiterInnen der Gehaltskasse stehen im Rahmen ihrer Kapazitäten aber auch ApothekerInnen im Ruhestand, sowie PharmaziestudentInnen gerne zur Verfügung.

Wer berät die Mitglieder zu welchen Themen?

Es beraten Sie die fachkundige MitarbeiterInnen der zuständigen Abteilung.

In der Direktion stehen der Direktor, Herr Dr. iur. Wolfgang Nowatschek, die stellvertretende Direktorin Frau Dr. iur. Brigitte Wunsch, sowie unsere Juristinnen Frau Mag. iur. Maria-Christina Müller und Frau Mag. iur. Nikola-Maria Salzer für rechtliche Auskünfte zur Verfügung. Abrechnungstechnische Fragen beantwortet Frau Mag. rer. soc. oec. Christina Schrödl.

Mit welchen Fragen kann ich mich an die Direktion wenden?

Grundsätzlich sind wir bemüht bei jedem Anliegen weiterzuhelfen. Schwerpunkte der Beratungstätigkeit sind die rechtlichen Bestimmungen des Gehaltskassengesetzes, des Weiteren alle arbeits- und sozialrechtlichen Fragen sowie das Lohnsteuerrecht.

Fragen zum Arbeitsrecht betreffen oft die Themengebiete Dienstvertrag, Urlaub, Erkrankung und Beendigung von Dienstverhältnissen. Ebenso werden kollektivvertragliche Bestimmungen wie z. B. die Abgeltung von Mehrdienstleistungen, Entgeltfortzahlungsgründe sowie die Freistellung zur Fortbildung nachgefragt. Aus dem Sozialrecht kommen sehr viele Fragen zu Kinderbetreuungsgeld und Karenz, Arbeitslosengeld und Pensionsantritt.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Kontrolle von Gehaltsabrechnungen dar, die sowohl von angestellten wie selbständigen Apothekern gerne in Anspruch genommen wird. Die zahlreichen Abgeltungsbestimmungen im Kollektivvertrag, der verringerte SV-Beitrag von angestellten ApothekerInnen aufgrund der Apothekerkammermitgliedschaft sowie die Bezugsauszahlung durch 2 Stellen (Gehaltskasse und Betrieb) können zu Fehlern führen, bei deren Aufklärung wir gerne behilflich sind.

Als zusätzliches Service bietet die Gehaltskasse auf ihrer Homepage einen Brutto-Netto-Rechner zur Berechnung von Bezügen angestellter ApothekerInnen nach Maßgabe des Kollektivvertrages an. Sowohl Überprüfungen wie fiktive Berechnungen sind damit möglich. Auch die Ermittlung der DienstgeberInnenkosten beim jeweiligen Monatsbezug ist möglich. Für die BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld ist die Zuverdienstgrenze von großer Relevanz. Hierzu gibt es auf unserer Homepage den Zuverdienstrechner KBG mit dem die Vereinbarkeit von Dienstausmaß und Zuverdienstgrenze überprüft werden kann.

Fragen zur Fortbildungs- und Urlaubsvergütung können ebenfalls in der Direktion gestellt werden.

Bei Fragen aus anderen Gebieten können wir zumeist an kompetente Auskunftspersonen verweisen oder die Auskünfte selbst für Anfragende einholen.

Mit welchen Fragen kann ich mich an die MitarbeiterInnen der Abteilung Kataster wenden?

Alle in österreichischen öffentlichen Apotheken und Anstaltsapotheken beschäftigten ApothekerInnen werden durch die Pharmazeutische Gehaltskasse besoldet. Die Auszahlung der Gehälter sowie die Einhebung der Umlagen und Mitgliedsbeiträge erfolgt durch den Kataster. Weiters wird in dieser Abteilung der Personal- und Betriebskataster geführt. Der Kataster ist zuständig für alle Meldeangelegenheiten (Beginn und Ende Dienstverhältnis, Dienstausmaß, Krankenstand, Leitung, etc.), für die Abwicklung von Gehaltsvorschüssen, Dienstzeitanrechnungen sowie Vergütungsleistungen. Haben Sie Fragen zu diesen Themen, so können Sie sich jederzeit an die MitarbeiterInnen des Katasters wenden.

Mit welchen Fragen kann ich mich an die MitarbeiterInnen der Abteilung Rezeptverrechnung wenden?

Die Verrechnung sämtlicher Kassenrezepte zwischen den öffentlichen Apotheken und den Krankenkassen erfolgt über die Abteilung Rezeptverrechnung der Pharmazeutische Gehaltskasse. Die Gehaltskasse übernimmt damit die Funktion einer Clearingstelle und erleichtert damit die Abrechnung ganz wesentlich. Haben Sie Fragen zur monatlichen Rezeptabrechnung, Fragen zu den Impfaktionen oder zum Apothekergesamtvertrag so sind Sie bei den MitarbeiterInnen der Rezeptverrechnung richtig. 

Mit welchen Fragen kann ich mich an die MitarbeiterInnen der Abteilung Wohlfahrts- und Unterstützungsfonds (Wufo) wenden?

Der Wufo ist der „Sozialfonds“ der österreichischen ApothekerInnen. Bei Fragen zum Pensionszuschuss, zur ergänzenden Pensionsvorsorge (Statut A und Statut B) oder den anderen zahlreichen Leistungen der Gehaltskasse wie Stipendien, Geburtskostenzuschüsse, AlleinerzieherInnenunterstützungen, Pflegekostenzuschüsse, Todesfallbeiträge, Notstandsunterstützungen sowie Unterstützungsleistungen an umsatzschwache Apothekenbetriebe (Landapothekenunterstützung, Urlaubsunterstützung, Nachlassunterstützung) können Sie sich an unsere Wufo-MitarbeiterInnen wenden. Hinsichtlich der Leistungen der Gehaltskasse werden z. B. oft die Anspruchsvoraussetzungen und die Antragsfristen erfragt.

Die Pharmazeutische Gehaltskasse betreibt auf gesetzlicher Basis für ihre Mitglieder zudem eine österreichweite unentgeltliche Stellenvermittlung. Sowohl Apotheken mit offenen Posten als auch stellensuchende ApothekerInnen können sich mit Fragen bzw. auch konkreten Vermittlungswünschen beim Wufo melden. Aufgrund der Stellenvermittlung und der Besoldungstätigkeit der Gehaltskasse, haben die MitarbeiterInnen des Wufos zu jedem Zeitpunkt einen umfassenden Überblick über die Situation am Arbeitsmarkt für angestellte ApothekerInnen.

Wie kann man die Gehaltskasse erreichen?

Pharmazeutische Gehaltskasse für Österreich
Spitalgasse 31
A-1090 Wien

Tel.: +43 1 404 14 DW 200 Vermittlung
  DW 242, DW 243 Direktion, Terminvereinbarung
  DW 231, DW 232, DW 255 Abrechnungstechnische Fragen
  DW 231, DW 232 Arbeits- und Sozialrecht
  DW 263-270 Kataster
  DW 260-262 Rezeptverrechnung
  DW 260-262 Wohlfahrts- und Unterstützungsfonds
Fax: +43 1 404 14 DW 249  
E-Mail: office@gk.or.at